Gefährliches Katzenspielzeug

Nicht jedes Spielzeug ist bedenkenlos für Ihren Vierbeiner geeignet. Im schlimmsten Fall kann gefährliches Katzenspielzeug Ihrer Katze sogar das Leben kosten. Sie sollten stets darauf achten, ungeeignetes Katzenspielzeug aus dem Leben Ihrer Katze fernzuhalten. Aber was ist gefährlich? Die folgenden Punkte geben Ihnen einen kleinen Überblick auf welche Dinge Sie lieber verzichten sollten um die Gesundheit Ihres Lieblings nicht zu gefährden.

Laserpointer

Laserpointer werden immer wieder gern als Katzenspielzeug missbraucht. Allerdings vergessen viele Katzenbesitzer, dass es sich beim Laserpointer um ein sehr leistungsstarkes und komprimiertes Licht handelt. Es kann das Auge der Katze empfindlich verletzten. Bei ungewollten Aktionen der Katze oder des Besitzers kann ein Unfall schnell geschehen. Außerdem bietet diese Art zu Spielen keinerlei Erfolgserlebnis für das Tier und birgt die Gefahr der Überanstrengung. Schauen Sie sich hier geeignetes Spielzeug für Ihre Katze an.


Tüten

Tüten jedweder Art sind bei Katzen zwar heiß begehrt um durch sie hindurchzujagen, jedoch besteht durch Erstickungsgefahr auch ein großer Risiko für die Katze. Auf gar keinen Fall sollten Katzen unbeaufsichtigt mit Plastik- oder anderen Tüten spielen.

Minderwertiges Katzenspielzeug

Nicht jedes Schnäppchen stellt sich als qualitativ hochwertiges Spielzeug heraus. Begutachten Sie Katzenspielzeuge immer genau, bevor Sie sie Ihrem Vierbeiner zum Spielen überlassen. Leicht ablösbare Kleinteile können unter Umständen in die Atemwege der Katze gelangen. Außerdem sollten die Spielzeuge robust sein, denn Katzen könnten evtl. Teile des Spielzeugs ab kauen und diese erbrechen.

Bänder und Wollknäuel

Wer kennt die Bilder nicht?! Spielende Katzen mit dem obligatorischen Wollknäuel. Aber weder Bindfäden, Gummibänder oder sonst irgendwelche Bänder eignen sich als Katzenspielzeug. Die dünnen Fäden könnten verschluckt werden und der Katzen große Probleme bereiten. Im schlimmsten Fall führen die Teile im Verdauungstrakt zu Schmerzen und Darmverschlüssen.
Außerdem besteht bei Bänder eine hohe Strangulationsgefahr. Katzen sollten wenn möglich gar nicht bzw. nur unter Aufsicht damit spielen.

Selbstgebautes gefährliches Katzenspielzeug

Gefährliches Katzenspielzeug stammt nicht immer aus dem Einzel- oder Onlinehandel. Auch selbst gebasteltes Spielzeug kann zum Problem werden. Natürlich spricht überhaupt nichts dagegen, Ihrer eigenen Katze das Spielzeug selber zu basteln. Jedoch sollten Sie auch dabei darauf achten, dass die bereits genannten Punkte nicht darauf zutreffen. Ein wichtiger Punkt dabei ist das eingesetzte Material. Achten Sie darauf, dass z.B. kein Klebstoff ablösbar ist. Auch sollten Sie auf Kugeln aus Aluminium verzichten, denn diese sind für Ihr Tier giftig.